{$gaCode}
Zum Inhalt springen
06.02.2020

Wacker setzt auf den EuroCompact 0+3 von SCHEUERLE:

Das Premiumfahrzeug für den Transport von Baumaschinen

  • EuroCompact 0+3 ist der Allrounder im Nutzlastsegment bis 40 Tonnen
  • Herausragendes Verhältnis von Nutzlast zu Eigengewicht
  • EuroCompact im Kundenurteil: „SCHEUERLE steht für Premium!“
  • Herausragender Service: „Wir von Wacker sind wunschlos glücklich!“
  • beeindruckendes Video: Transport eines Mega-Muldenkippers auf EuroCompact

 

Der SCHEUERLE EuroCompact Tieflader mit der Achsformel 0+3 und mit Teleskopplattenbrücke ist beim Unternehmen Wacker aus Filderstadt der Allrounder für alle Maschinentransporte bis 40 Tonnen Nutzlast. Wegen des ausgezeichneten Lenkverhaltens nimmt der Tiefbettsattel auch engste Kurven problemlos. Das Team von Wacker ist außerdem begeistert von der vertrauensvollen Servicepartnerschaft mit SCHEUERLE und der großen Kundennähe des Fahrzeugherstellers.

Anhängerbremse zu und mit ein wenig Gas anfahren, Augenblicke später ist die Tiefbettbrücke des EuroCompact-Tiefladers von SCHEUERLE um zwei Meter verlängert. Mit wenigen, aber geübten Handgriffen trennt Lkw-Fahrer Dominik Rüster den Schwanenhals des EuroCompact und setzt die Zugmaschine nach vorne. Nur wenige Minuten später steht der rund 40 Tonnen schwere Muldenkipper vorbildlich gesichert auf der Tiefbettbrücke des EuroCompact 0+3 (0+3 heißt: eine Kombination aus Schwanenhals ohne Fahrwerk sowie drei Pendelachsen am Heck). Es dauert keine ganze Stunde, bis der Dumper aufgeladen und der insgesamt 71 Tonnen schwere Sattelzug abfahrtsbereit ist. Gelernt ist eben gelernt - und Lkw-Fahrer Rüster ist ein abgeklärter Profi und Stammfahrer bei der Bauunternehmung und Spedition Wacker aus Filderstadt.

EuroCompact steht für herausragendes Verhältnis von Nutzlast und Eigengewicht
Professionelle Arbeit erfordert auch professionelle Ausrüstung: Ob Muldenkipper, Bagger, Brecheranlagen, Radlader oder Raupengeräte – mit dem vielseitigen SCHEUERLE EuroCompact 0+3 fährt Wacker alle Arbeits- und Baumaschinen, die Nutzlasten von rund 40 Tonnen erfordern. Der EuroCompact 0+3 ist einer von drei Tiefladern aus dem Hause SCHEUERLE, ein Unternehmen der Transporter Industry International Group (TII Group) von Unternehmerfamilie Otto Rettenmaier, in der Flotte des Unternehmens. Dem nutzlaststarken EuroCompact 0+3 kommt mit seinem günstigen Verhältnis von Eigengewicht zu Nutzlast und damit hoher Zuladung dabei die Rolle des Allrounders im Nutzlastsegment bis 40 Tonnen zu. Und bei Wacker gibt es für so ein vielseitiges Talent genug Aufgaben. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Abbrucharbeiten und Recycling sowie auf Straßenbau. Zudem übernimmt Wacker auch Transporte für Dritte, wie es beim Transport des rund 40 Tonnen schweren Muldenkippers aus der Vermietung eines großen Herstellers von Baumaschinen der Fall ist.

Die hohe Wendigkeit zählt zu den großen Stärken des EuroCompact
Vom Werk von Quarzsand Lang in Gschwend südlich von Schwäbisch Hall, wo der Dumper während einer Reparatur zwei Monate als Ersatzfahrzeug diente, muss er zum nächsten Kunden nach Mundelsheim bei Heilbronn gelangen. Die Fuhre muss dazu durch den Ostalbkreis zur Auffahrt der Autobahn A6 bei Schwäbisch Hall rollen. Hier spielt der EuroCompact 0+3 eine der großen Stärken dieser Baureihe aus: die hohe Wendigkeit. Trotz einer Zuggesamtlänge von 22 Meter und einer Breite von 3,8 Meter stößt Wacker-Fahrer Dominik Rüster nicht an seine Grenzen. Im Gegenteil: „Es macht richtig Spaß mit dem EuroCompact die engen Straßen zu fahren, weil er so wendig ist und sich dadurch sehr kompakt anfühlt“, lobt er. Eine herausragende Eigenschaft, die der EuroCompact 0+3 auf dieser Fahrt gleich einige Male an spitzen Kehren der Bundesstraßen, die sich durch das waldreiche Gebiet auf der Route nach Schwäbisch Hall schlängeln, und an den engen Kreuzungen der Kleinstädte unter Beweis stellt.

„SCHEUERLE steht für Premium!“
Die letzte Etappe auf der Autobahn A6 spult Rüster routiniert ab. Der Muldenkipper kommt wohlbehalten im Kieswerk des nächsten Kunden an. Fahrer Dominik Rüster und sein Arbeitsgerät, der EuroCompact 0+3, haben ganze Arbeit geleistet. Auch das Unternehmen Wacker ist von den Qualitäten des EuroCompact 0+3 begeistert. „SCHEUERLE steht für Premium!“, erklärt Wacker-Mitarbeiter Alexander Pfänder, der das Fahrzeug disponiert. Seit einem Jahr verstärkt nun der EuroCompact 0+3 den Fuhrpark. In dieser Zeit hat das Fahrzeug viele Male bewiesen, dass es nicht nur technologisch ausgereift und höchst vielseitig einsatzbar, sondern auch überaus robust ist.

Im Dauereinsatz und bei hoher Belastung: auf EuroCompact ist Verlaß 
Die Tieflader werden bei den Einsätzen von Wacker grundsätzlich stark beansprucht. Sie kommen überwiegend in Gruben, Werken und Baustellen zum Einsatz – also überall dort, wo Schmutz und Geröll potenzielle Schäden und hoher Verschleiß am rollenden Material bedeuten. In der Regel beschränkt sich am EuroCompact die Wartung des Fahrzeuges auf den Tausch von Verschleißteilen. „Das ist in diesem Segment eine wirklich herausragende Qualität“, bestätigt Pfänder. Außerdem verfügt der EuroCompact nur über wenige Lagerstellen, was den Wartungsaufwand geringhält. Ebenso gut wie die Fahrzeugtechnik ist der Kontakt zur Werkstattleitung von SCHEUERLE. „Die Kommunikation zwischen der Werkstattleitung von SCHEUERLE und Wacker läuft zuverlässig, es hat immer jemand für unsere Anliegen ein offenes Ohr. Auch auf unsere Sonderwünsche, etwa wenn wir ein Bauteil nachrüsten lassen wollen, gehen die Mitarbeiter von SCHEUERLE ein“, erzählt Pfänder. „Wir sind beim Service von SCHEUERLE tatsächlich wunschlos glücklich!“

Fahrer schätzen die hohe Funktionalität des EuroCompact
Außerdem ist für Alexander Pfänder das Feedback seiner Fahrer wichtig. „Gute Fahrer sind ein hohes Gut!“, erklärt er. Daher ist es uns wichtig, dass auch sie Profis am Lkw-Steuer mit dem EuroCompact sehr gut arbeiten können. „Sie loben den EuroCompact ausdrücklich für seine Qualität und seine Funktionalität“, berichtet der Wacker-Mitarbeiter.

Der Allrounder bietet Nutzlasten bis 106 Tonnen
Die EuroCompact Baureihe umfasst gewichts- und längenoptimierte Sattelauflieger, die durch ihre vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten für Transportaufgaben bis 106 Tonnen bestens geeignet sind. Der Allrounder transportiert unter anderem Baumaschinen, Transformatoren, Anlagenteile oder anderes schweres Gerät. Im Fokus steht bei der neuen Generation des EuroCompact das am Markt herausragende Verhältnis von Eigengewicht zu Nutzlast und die in diesem Segment kompakteste Bauweise. Das bietet Schwerlastspezialisten Wettbewerbs- und Kostenvorteile. Ebenfalls Benchmark im Segment ist der hohe Achsausgleich von 650 Millimetern.

Der EuroCompact ist in einer Vielzahl von Ausführungen erhältlich, von den Kombinationen 1+3 Achsen, 2+4 Achsen, 3+5 Achsen bis hin zu 4+6 Achsen. Das zusätzliche Fahrwerk SmartAxle ermöglicht einen für Last und Strecke passgenauen Einsatz. Beispielsweise lässt sich die Grundkombination 2+4 durch Einkuppeln der SmartAxle am hinteren und beziehungsweise oder am vorderen Fahrwerk zur 2+5-, 3+4- oder 3+5-Kombination variieren. Verschiedene Bagger-, Platten- und Rahmenbrückenausführungen sowie eine große Auswahl an Zubehör ergänzen das Produktportfolio. Durch das breite Typenspektrum ist der EuroCompact die Lösung für jede Transportaufgabe.

Die Modelle FL02 und FL03 sind besonders kosten- und nutzlastoptimiert
Ab sofort bietet SCHEUERLE unter der Typenbezeichnungen FL02 und FL03 auch eine zwei- beziehungsweise dreiachsige Ausführung des EuroCompact für Nutzlasten bis 30 beziehungsweise 50 Tonnen an, die durch günstige Unterhaltskosten und einfache Bedienbarkeit besticht. Dazu trägt beispielsweise SCHEUERLE Clever Coupling bei, ein Kupplungssystem, das auch auf unwegsamen Untergrund sicheres Ein- und Auskuppeln des Schwanenhalses ermöglicht und zudem durch die ausschließlich linksseitig angeordneten Kupplungen ein Höchstmaß an Ergonomie und Sicherheit. Die EuroCompact Fahrzeuge der Baureihen FL02 und FL03 mit einfach teleskopierbarer Plattenbrücke weisen gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen des Wettbewerbs ein Nutzlastplus von bis zu 1,5 Tonnen auf. Maximal teleskopiert bieten sie bis zu 12,6 Meter Ladelänge im Tiefbett. Zudem fallen sie auch bei vollem Auszug wegen ihres ausgezeichneten Kurvenlauf und Lenkverhaltens unter die Einfahrer-Regelung. So setzen sie im Segment Maßstäbe bei Leistungsfähigkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit sowie Ergonomie und bieten dabei die gewohnte Premiumqualität von SCHEUERLE.

Der EuroCompact 0+3 von SCHEUERLE ist bei Wacker der wirtschaftliche und robuste Allrounder für den Transport von Baumaschinen und -fahrzeugen.

 

Mit insgesamt 71 Tonnen, einer Breite von 3,8 und einer Höhe von 4,3 Meter ging es über die Autobahn A6 von Schwäbisch Hall nach Mundelsheim.


Teilen auf: