Zum Inhalt springen
13.06.2016  /  SCHEUERLE  /  NICOLAS  /  TII GROUP

WELLMANN transportiert 3340 Tonnen schwere petrochemische Plattform

auf 128 Achslinien NICOLAS MHD SP

Die WELLMANN Group bietet in der gesamten Region des Golfs von Guinea Dienstleistungen an. Auf dem Werft NIGERDOCK in Lagos führte WELLMANN vor kurzem den Transport der schwersten Öl-und Gaskonstruktion durch, die jemals in Nigeria gefertigt wurde. Die 50 x 60m große Plattformoberseite wog 3340 Tonnen und wurde mit vier Gruppen aufeinander abgestimmter NICOLAS MHD SP Modulfahrzeuge bewegt - die insgesamt waren 128 Achslinien im Einsatz.   

Aufgrund der nigerianischen Rechtslage die vorschreibt, dass ein bestimmter Anteil eines Produkts in Nigeria hergestellt werden muss, wurde die Plattformoberseite durch NIGERDOCK für deren Kunden CHEVRON hergestellt, wie die Ingenieurabteilung von HHI mitteilte.  
”Der Transport dieser Konstruktion war wegen des asymetrischen Schwerpunkts sehr heikel. Derart komplexe Ladevorgänge auf Barges erfordern eine langjährige, exzellente Partnerschaft wie die zwischen den Projekt- und Technikteams von WELLMANN und NICOLAS“, so Pierre Berret, der für die nord- und westafrikanischen Ländern zuständige Area Manager Sales der TII Sales. Nachdem die Fahrzeuge durch das geschulte Wellmann-Team aufgestellt waren, wurde die Last unterfahren, angehoben und gesichert. Der Laderahmen wurde auf die Barge verbracht und dort verschweißt. Die Fracht lagerte die ganze Nacht über auf der Fahrzeugkombination und wurde am folgenden Morgen zum Anlegebereich gebracht. Sobald es aufgrund der Gezeiten möglich war, wurde die hydrostatisch angetriebenen NICOLAS MHD SP-Module zur Auffahrtsrampe gefahren und rollten langsam auf die bereitstehende Barge, um dort auf dem Laderahmen abgesetzt zu werden.

Die NICOLAS selbstfahrenden MHD-Modulanhänger sind mit 3 bis 8 Achslinien erhältlich und werden entweder von 215 PS oder 410 PS (bis zu Tier IV Final Stage) Power Packs angetrieben. Durch die Kupplungssätze wird die Kombination verschiedener Fahrzeuggenerationen ganz einfach. Mechanisch und elektronisch gelenkte Module können durch Anpassung des Lenkprogramms ebenfalls gekuppelt werden. 

Das petrochemische Modul auf NICOLAS MHD SP.

Sicheres Auffahren auf den Lastkahn dank des großen Achsausgleichs des NICOLAS MHD SP.