Zum Inhalt springen
20.07.2017  /  TII GROUP  /  SCHEUERLE

Sankyu verbindet mit SPMTs von SCHEUERLE

historische Dejima-Insel mit der Stadt Nagasaki

  • Sankyu transportiert Brückenelement im japanischen Nagasaki und bindet so die Altstadt an die rekonstruierte Dejima-Insel an
  • Neu errichtete Brücke fungiert als Hauptzugang zum historischen Handelsposten Dejima

Die japanische Insel Dejima war ein fächerförmiges, künstliches Eiland in der Bucht von Nagasaki. Während der Edo-Zeit war sie der einzige Ort des direkten Handels und Austauschs zwischen Japan und Europa. Nach der Öffnung Japans in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ging Dejima im Zuge der Neulandgewinnung in den Stadtkern von Nagasaki über und war im 20. Jahrhundert kaum noch zu erkennen. Inzwischen sind die meisten Gebäude anhand alter Pläne und Modelle rekonstruiert. Ein Kanal grenzt das Inselgebiet ab, betreten wird das historische Dejima-Gelände über eine Brücke. Sankyu, langjähriger Kunde der TII Group (über 250 Achslinien SPMT im Einsatz) und erfahren im Transport sensibler Lasten, erhielt den Auftrag, die vorgefertigte Brücke mit einem Gewicht von rund 50 Tonnen und einer Länge von 40 Metern durch dicht bebautes Stadtgebiet zu transportieren.

„Sankyu baut seit langem auf selbst angetrieben Transportlösungen der TII Group“ so Ralf Grützmacher, Are Manager Sales bei der TII Sales und verantwortlich für die asiatischen Märkte. „ Die Dejima-Brücke mit 40 Metern Länge durch die Altstadt von Nagasaki zu manövrieren erfordert Erfahrung und eine präzise Fahrzeugsteuerung. Hier haben unsere Fahrzeuge und die Spezialisten von Sankyu ganze Arbeit geleistet“.

SPMTs der TII Group
In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann ein Trend, der die komplette Transportindustrie für immer verändern sollte. Mit den ersten, selbst angetriebenen Transportmodulen im Schiffsbaubereich und dem, in den späten 70ern und frühen achtziger Jahren durch SCHEUERLE entwickelten SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) stiegen die möglichen Nutzlasten schlagartig an und sind heute im Prinzip nach oben offen. Siebzig Prozent aller Transporte über 3.000 Tonnen und neunzig Prozent aller Transporte über 5.000 Tonnen werden heute auf modularen, selbst angetriebenen Fahrzeugen der TII Group durchgeführt. Damit hielt die modulare Fertigung Einzug in die Öl- und Gasindustrie, den Schiffsbau und viele weitere Branchen. Stückgewichte von 17.200 Tonnen – Weltrekord – wurden bereits mit SPMTs der TII Group transportiert.

Präzisionseinsatz bei Nacht unter beengten Bedingungen auf 12 Achslinien SCHEUERLE SPMT.