Zum Inhalt springen
24.08.2016  /  TII GROUP  /  NICOLAS  /  SCHEUERLE  /  TIIGER  /  KAMAG

Otto Rettenmaier, Gründer der TII-Group,

feiert seinen 90. Geburtstag

Der Heilbronner Otto Rettenmaier feierte am 28. Juli seinen neunzigsten Geburtstag. Seit 70 Jahren ist er unternehmerisch aktiv. Seit fast 30 Jahren schreibt er dabei die Geschichte des Schwertransports aktiv mit. Die von ihm gegründete TII Group ist Weltmarktführer in der Herstellung von Schwerlastfahrzeugen mit hydraulisch abgestützten Pendelachsen.

Zahlreiche bahnbrechende Entwicklungen und Höchstleistungen sind seit der Übernahme der Traditionsfirmen SCHEUERLE, NICOLAS, KAMAG unter der Leitung von Otto Rettenmaier erreicht worden. Erfolgreich gestartet ist im Frühjahr auch das jüngste Gruppenmitglied TII India mit der Produktion in Bawal, südlich von Delhi.  Bereits ein Jahr nach dem Erwerb von SCHEUERLE erfolgte 1989 der erste Megatransport auf SCHEUERLE SPMT mit 6.500 Tonnen Nutzlast, 1990  waren es dann 8.100 Tonnen, 1994 bereits 11.000 Tonnen und 2004 schon 15.000 Tonnen – der weltweit schwerste Transport auf SPMTs, der jemals ausgeführt wurde. Auch NICOLAS und KAMAG realisierten seitdem viele Rekorde – der stärkste Schlackenkübeltransporter, der stärkste Schiffssektionstransporter als Einzelfahrzeug wie im Verbund, gigantische Kabeltrommeltransporter, Raketenstufentransporter für die NASA, die weltweit stärkste Zugmaschine Tractomas mit heute über 1000 PS, hybridangetriebene AGV-Fahrzeuge, Wechselbrückenumsetzer für die Hoflogistik mit Elektroantrieb – um nur einen Auszug zu nennen. Technologisch überzeugende modulare und kompakte Straßenfahrzeuge haben Tradition in der TII Group, denn SCHEUERLE legte mit der Innovation der hydraulisch abgestützten Pendelachse 1956 den Grundstein für den modernen Schwertransport. Heute werden neunzig Prozent aller Transporte über 5.000 Tonnen mit Fahrzeugen der TII Group durchgeführt – ein Lebensabschnittswerk, das sich sehen lässt. Immerhin war Otto Rettenmaier bereits 62 Jahre alt als er 1988 die SCHEUERLE Fahrzeugfabrik erwarb, die er 7 Jahre später mit NICOLAS unter einem Dach zusammenführte, die Geburtsstunde der TII Group. 2004 kam die KAMAG in Ulm, 2015 die TII India dazu.  Ruhestand ist für den leidenschaftlichen Unternehmer ein Fremdwort geblieben, noch heute geht er täglich ins Büro und diskutiert mit der Geschäftsleitung Investitionen in die Zukunft der Schwertransporter-Gruppe. Für die Zukunft des Familienunternehmens TII hat er gesorgt und die Nachfolge umsichtig geregelt. Alle Anteile werden von der Familie gehalten, die auch in der Geschäftsführung und im Verwaltungsrat vertreten ist. Seine Mitarbeiter der TII Gruppe gratulierten ihm zu seinem 90. Geburtstag beim diesjährigen gemeinsamen Sommerfest mit Minuten langem stehenden Applaus und originellen Geschenken als Ausdruck ihrer Wertschätzung und Verbundenheit.

Multiunternehmer mit Weitblick: Otto Rettenmaier machte die TII Group zum Weltmarktführer bei der Herstellung von Schwerlast-Fahrzeugen mit hydraulisch abgestützten Pendelachsen. Er feierte am 28. Juli seinen 90. Geburtstag.