Zum Inhalt springen
07.06.2016  /  SCHEUERLE  /  NICOLAS  /  TII GROUP

Mammoet transportiert 420 Tonnen schwere Nacelle

auf NICOLAS MHD G II

Das Windturbinentestfeld Østerild in Dänemark wird zum Testen von Windturbinen mit einer Gesamthöhe von bis zu 250 Metern genutzt. Flügel von bis zu 110 Metern können hier getestet werden – die dazugehörigen Gondeln sind natürlich entsprechend groß und extrem schwer. Um einer so konzentrierten Ladung von 420 Tonnen Herr zu werden, hat Mammoet vor kurzem 21 Achslinien der NICOLAS MHD G II  Modultransporter eingesetzt.

Nach dem Abladen im Hafen von Hanstholm wurde die Gondel mit speziellen Lastverteilern sicher auf dem NICOLAS MHD G II befestigt. Um den Anforderungen der Ladung hinsichtlich Gewicht und Maßen gerecht zu werden, wurde sogenannte 3-File Kombination erstellt. Diese Kombination gewährleistet hervorragende Kippsicherheit trotz des hohen Schwerpunkts der Ladung. Insgesamt hatte die Transportkombination eine Höhe von 11,60 Metern und eine Länge von 71,0 Metern auf 252 Rädern.

„Der NICOLAS MHD G II ist ideal für die Windindustrie geeignet“, sagt Lars Schoedt, Area Manager Sales bei TII Sales. „Mit der zweiten Generation dieses bewährten Fahrzeug gehen wir voll auf die Bedürfnisse der Branche ein – ganz egal, ob wir vom beeindruckenden Biegemoment, einer Vielzahl von präzisen Lenkbetriebsarten oder der Robustheit und langfristigen Zuverlässigkeit des NICOLAS MHD G II sprechen“.

Der NICOLAS MHD G II ist als Modul mit 2, 3, 4, 5 und 6 Achsen erhältlich. Er ist übrigens auch als automatisch gesteuertes Fahrzeug (AGV) erfolgreich im Einsatz: Beim Transport von Nacellen während des Herstellungsprozesses zeigt das CAN-OPEN basierte MHD-System seine Vielseitigkeit.

Der NICOLAS MHD G II schafft Punktlasten spielend, hier ein Beispiel einer 420 Tonnen schweren Gondel.

Die NICOLAS MHD G II Kombination mit 3 Pendelachsen gewährt hohe Kippsicherheit trotz des hohen Schwerpunkts der Last.