Zum Inhalt springen
18.10.2016  /  TII GROUP  /  SCHEUERLE

ALE treibt mit SCHEUERLE SPMT

Deep Conversion Project voran

Im venezolanischen Orinoco Oil Belt geht der Ausbau der La Cruz Raffinerie von Petroleos de Venezuela SA stetig voran. Im Rahmen des Deep Conversion Projects baut die Betreibergesellschaft 300 Kilometer östlich von Caracas im Staat Anzoátegui seit 2014 die Ölförderung aus. Unterstützt wird sie dabei vom SCHEUERLE (TII Group) - Kunden ALE, der jüngst mit Hilfe des SCHEUERLE SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) ein weiteres, 118 Tonnen schweres Modul in das bestehende Raffineriekonstrukt einband.

Für den Transport des 32 Meter langen, 11 Meter breiten und 8,5 Meter hohen Moduls setzte ALE auf insgesamt 40 Achslinien des bewährten, selbst angetriebenen Modultransporters. Durch die Verwendung einer sogenannten 4-file-Kombination aus zwei nebeneinander angeordneten Fahrzeugen entstand dabei die nötige Aufstandsfläche in der Breite. Die notwendige Länge der Kombination stellte ALE durch den Einsatz zweier sogenannter „Spacer“ sicher. Hierbei handelt es sich um Zwischenstücke, die in Längskombinationen eingebunden werden können.

„Der Aufbau petrochemischer Anlagen folgt einem genauen Zeitplan. Jede Abweichung kostet Geld – deswegen entscheiden sich immer mehr Transportunternehmen oder Anlagenbetreiber für unsere Transportlösungen. Wir stellen weltweit die größte Fahrzeugflotte und unsere modularen Transporter sind bekannt für ihre hohe Zuverlässigkeit. Werden rasch zusätzliche Module oder Zubehörteile benötigt, können sie auf allen Kontinenten schnell angemietet werden. Ein reibungsloser Ablauf ist so immer gewährleistet“, so Rainer Sasse, Area Manager Sales bei der TII Sales.

So global und zuverlässig wie die bestehenden Fahrzeugflotten sind bei der TII Group auch Beratung und Service. Die TII Sales berät als gemeinsame Vetriebsgesellschaft von SCHEUERLE, NICOLAS und KAMAG Kunden vor Ort und erarbeitet individuelle Lösungen. Die Serviceabteilungen der Häuser sorgen weltweit für den störungsfreien Betrieb, die Wartung oder auch Generalüberholungen von Fahrzeugen.

SPMTs der TII Group
In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann ein Trend, der die komplette Transportindustrie für immer verändern sollte. Mit den ersten, selbst angetriebenen Transportmodulen im Schiffsbaubereich und dem, in den späten 70ern und frühen achtziger Jahren durch SCHEUERLE entwickelten SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) stiegen die möglichen Nutzlasten schlagartig an und sind heute im Prinzip nach oben offen. Siebzig Prozent aller Transporte über 3.000 Tonnen und neunzig Prozent aller Transporte über 5.000 Tonnen werden heute auf modularen, selbst angetriebenen Fahrzeugen der TII Group durchgeführt. Damit hielt die modulare Fertigung Einzug in die Öl- und Gasindustrie, den Schiffsbau und viele weitere Branchen. Stückgewichte von 15.000 Tonnen – Weltrekord – wurden bereits mit SPMTs der TII Group  transportiert.

Die ausgereifte Technik der SPMTs ist seit der Markteinführung in den 80er Jahren durch SCHEUERLE kontinuierlich weiterentwickelt worden und ermöglicht das sichere Bewegen schwerster Lasten selbst mit hohen Schwerpunkten.

Im Bild gut zu sehen: Eine 4-file Kombination sorgt für genügend Aufstandsfläche und Kippsicherheit, die Einbindung sogenannter „Spacer“ für die notwendige Länge.