UA-46146290-7
Zum Inhalt springen
23.07.2019

SCHEUERLE als

Deutschlands Innovationsführer gekürt

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) ist die SCHEUERLE Fahrzeugfabrik als einer der großen Innovationsführer Deutschlands ausgezeichnet worden und liegt damit weit vor Nutzfahrzeugherstellern mit ähnlichen Produkten. In einer Studie renommierter Institute wie Prognos, IMWF und F.A.Z., wurden insgesamt 33.000 deutsche Unternehmen untersucht, davon erhielten nur 1% den Titel „Deutschlands Innovationsführer“. Entscheidend für die Punktebewertung waren zum einen die Innovatitivät und der in den vergangenen 10 Jahren weltweit zum Patent angemeldeten Entwicklungen, zum anderen die „Wirkung auf andere“. Zudem teilten die Studienbetreiber die untersuchten Unternehmen in unterschiedliche Technologiefelder auf. Ausschlaggebend war ebenfalls der Nachweis, wie viel der Innovation am Standort Deutschland entstanden ist.

Diese Auszeichnung unterstreicht erneut die Innovationskraft und das Know-how, das SCHEUERLE seit jeher beweist. Schon 1937 entstanden die ersten Tieflader mit abfahrbaren Fahrwerken und mechanischer Allradlenkung. 1959 entwarf SCHEUERLE das Konstruktionsprinzip der hydraulisch abgestützten Pendelachse, durch das es möglich wurde, mehrere Achsen in Reihe zu montieren, um damit höhere Nutzlasten zu befördern. Diese technische Lösung bildet bis heute die Basis des modernen Schwertransports. Auch mit der Erfindung des SPMT hat sich SCHEUERLE weltweit einen Namen gemacht und ist mit mittlerweile ca. 20.000 eingesetzten Achslinien Weltmarktführer. Dieses Jahr feiert SCHEUERLE das 150. Firmenjubiläum.


Teilen auf: